Konsortium

Das Projekt NetEnquiry wird durch ein großes Konsortium getragen...
... in dem zahlreiche Personen mitwirken.
Projektkoordinator und Initiator ist die Universität Paderborn.
 
Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold
Die Sparkasse Paderborn-Detmold
Frankfurter skyline - Sitz des Projektpartners 'Deutsche Bank'
Paderborner Altstadtflair
Fußgängerzone in Paderborn
Das Team der Universität Paderborn, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Evaluationsforschung....
... von Prof. Dr. Marc Beutner
Marcel Gebbe (Universität Paderborn) als Experte für die Entwicklung und Erforschung von didaktisch-technischen Innovationen
Melissa Fortmann (Universität Paderborn) als Expertin für die Evalutation didaktischer Fragestellungen und formale Administration von Drittmittelprojekten
Rasmus Pechuel (Ingenious Knowledge, Köln) als Experte für die technische Realisierung
Apple Deutschland als Kernpartner für mobile Endgeräte und App-Entwicklung
Die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank in Frankfurt stellen eine von zahlreichen situativen Stellschrauben dar, die in der didaktischen Planung zu berücksichtigen sind.
Fördermittelgeber ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Sitz in Bonn

PROJEKTTRÄGER

PROJEKTLEITUNG UND WISSENSCHAFTLICHE BEGLEITUNG

Universität Paderborn, Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik II und cevet (Kernpartner / Initiator)
Prof. Dr. Marc Beutner
(Schwerpunkt Gesamtsteuerung, -entwicklung und Evaluation)
Dipl- Volksw. Lara Melissa Fortmann
(Steuerung und Entwicklung im Schwerpunkt Didaktik, Finanzen)
Dipl. Hdl. Marcel Gebbe
(Steuerung und Entwicklung im Schwerpunkt Didaktik und Technik sowie Didaktisierung finanzwirtschaftlicher Fragestellungen)

Die Universität Paderborn übernimmt zentrale Aufgaben im Rahmen der Forschung und Entwicklung im Bereich der didaktischen Konzeption sowie Aufbereitung für die technische Umsetzung im Sinne der Qualitätsmerkmale des NetEnquiry (Authentizität, Situierung, Kooperation, mobiles Lernen etc.). Zudem fungiert sie als Projektsteuerungsinstanz als Initiator für kooperative Entscheidungsprozesse und eine Kommunikation zwischen allen beteiligten Akteuren. Sie trifft ebenso Entscheidungen zu zentralen Projektaktivitäten in Abstimmung mit den anderen Kernpartnern.

KERNPARTNER TECHNIK

 Beide Technikpartner haben ihren Schwerpunkt in der Realisierung des NetEnqiury auf technischer Seite. Während Ingenious Knowldege im Schwerpunkt die technische Umsetzung (u. a. technische Konzeption, Programmierung, Videoaufzeichnung und –Bearbeitung etc.) übernimmt, fungiert Apple als Experte in Fragen des Designs von Anwendungen für mobile Endgeräte sowie durch die partielle Unterstützung mit projektrelevanter Software, Distributionswegen für Apps und die Projektdarstellung (iTunes / iTunesU) sowie Leihgeräten. Ebenso treffen sie Entscheidungen zu zentralen Projektaktivitäten in Abstimmung mit den anderen Kernpartnern.

PROJEKTBEIRAT

  1. Ingenious Knowledge
    Technikpartner
  1. Apple GmbH
    Technikpartner
  1. Joseph-DuMont-Berufskolleg
    Erweiterter Erprobungspartner
  1. Ludwig-Erhard-Berufskolleg
    Erweiterter Erprobungspartner
  1. Berufskolleg Schloß-Neuhaus
    Erweiterter Erprobungspartner
  1. Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld
    Externer Berater im Schwerpunkt ‚Innovation und Technologie‘

  2. Universität Graz / Raiffeisenbank Graz-St. Peter
    Externer Berater im Schwerpunkt ‚Didaktische Adaption‘ und ‚Transfer‘

Beratung Gesamtprojekt, Verbreitung und Verstetigung der Projektergebnisse. Der Beirat setzt sich aus Vertretern der Projektpartner sowie weiteren Mitwirkenden zusammen. Neben dem Erhalt regelmäßiger Informationen zum Projekt und gemeinsamen Sitzungen im Prozessverlauf ded Projektes haben alle Beiratsmitglieder jederzeit die Möglichkeit an den Arbeitsteamsitzungen teilzunehmen. So fließen bereits bei der Entwicklung der Inhalte die Vorstellungen der Sozialpartner ein. Hierbei wird auf einschlägige Erfahrungen aus dem Bankenwesen und dem Bildungsbereich zurückgegriffen.

PRAXISPARTNER BILDUNGSPRAXIS

 Die Kernpartner unterstützen das Projekt u. a. über eine Dokumentation realer Arbeitsabläufe und Schnittstellen, der Bereitstellung von Videoumgebungen sowie der allgemeinen Unterstützung bei Entwicklung, Implementation und Evaluation. Diese Prozesse erfolgen jeweils in Kooperation mit der Universität Paderborn und dem Technikpartner Ingenious Knowledge. Ebenso treffen sie Entscheidungen zu zentralen Projektaktivitäten in Abstimmung mit den anderen Kernpartnern.

ERWEITERTE ERPROBUNGSPARTNER

Die Lehrkräfte an den beteiligten berufsbildenden Schulen bestehen prüfen das NetEnquiry als Tool und Konzept hinsichtlich der Transferfähigkeit in anderen Bildungsgängen als im Bankenbereich. Dazu erstellen die Lehrkräfte Hinweise, an welchen Stellen Probleme auftauchen und wo ihrer Ansicht nach Adaptionen vorgenommen werden müssten. Dieses umfasst auch die Passung für die jeweilige Zielgruppe zu prüfen und in diesem Bereich Verbesserungsvorschläge einzubringen. Sie nehmen zudem an Feedback- / Rückmeldegesprächen und Interviews teil, in denen ihre Ansichten, Meinungen, Begründungen und Vorschläge systematisch aufgenommen werden. Hierbei werden insbesondere auch die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von mobilen Endger��ten in schulischen Ausbildungskontexten thematisiert. Die Lehrkräfte kooperieren diesbezüglich um erste Vorschläge für mögliche Adaptionen zu unterbreiten. Dabei werden sie in gewissem Maße materialentwickelnd mit Fokus auf die berufliche Ausrichtung ihres Bildungsganges tätig, so dass erste Vorschläge für inhaltliche Ausgestaltungen von NetEnquiries für Bereiche der Ausbildung, auch außerhalb des Bankenbereiches aufgezeigt werden. Weiterhin werden sie die technische und benutzerorientierte Umsetzung beurteilen und im Rahmen von NetEnquiry erstellten Medien kritisch reflektieren. Sofern ein Bildungsgang von den Ergebnissen überzeugt ist, kann er zudem eine Erprobung unter Einbindung von Schülerinnen und Schülern durchführen. Die Lehrkräfte werden zudem an der Evaluation des Projektes NetEnquiry aktiv mitzuarbeiten.

Multiplikator in den Bereich der beruflichen Bildung, insbesondere im Bereich der berufsbildenden Schulen